M - Multiple Sklerose

Multiple Sklerose

A / B / C / D / E / F / G / H / I / J / K / L / M / N / O / P / Q / R / S / T / U / V / W / X / Y / Z

Was ist Multiple Sklerose?
Multiple Sklerose (MS) ist eine entzündliche Erkrankung des zentralen Nervensystems. Sie beginnt meist im frühen Erwachsenenalter und kann sehr unterschiedlich verlaufen. MS wird auch Enzephalomyelitis disseminata (ED) genannt, eine im Gehirn und Rückenmark verstreut auftretende Entzündung. Frauen sind doppelt so häufig betroffen wie Männer.

Was sind die häufigsten Symptome?
Die Symptome von Multipler Sklerose sind äußerst vielgestaltig. Beispiele sind Muskelschwäche oder Lähmungen, Sehstörungen, krampfhafte Erhöhung der Muskelspannung (Spastik) sowie Gefühlsstörungen. Statistisch am häufigsten treten als Erstsymptom Empfindungsstörungen an Armen oder Beinen auf. Das zweithäufigste Symptom sind Sehstörungen. Auch Störungen der Muskelfunktion in Form von Kraftlosigkeit, Lähmungen oder Muskelsteifigkeit kommen häufig vor, ebenso wie Koordinations- und Gleichgewichtsstörungen.

Wie ist der Verlauf von Multiple Sklerose?
Da bei Multipler Sklerose verschiedenste Stellen des zentralen Nervensystems betreffen kann, gibt es keinen typischen Verlauf. Man unterscheidet zwischen der häufigen schubförmig verlaufenden Multiplen Sklerose und einer schleichend progredienten Verlaufsform. Unter einem Schub versteht man das Auftreten von einem oder mehreren (multiplen) Entzündungsherden mit entsprechenden körperlichen Störungen. Ein Schub entwickelt sich meist innerhalb von Stunden oder Tagen und klingt nach einiger Zeit wieder ab. Danach kann sich die Funktion wieder normalisieren, oder das entzündete Nervengewebe vernarbt (sklerosiert).

Ist Multiple Sklerose heilbar?
Multiple Sklerose ist derzeit nicht heilbar. Eine individuell angepasste Behandlung kann jedoch die Intensität der Schübe vermindern und das Fortschreiten der Erkrankung verlangsamen.

Wird jeder Multiple Sklerose-Patient pflegebedürftig?
Nein. Multiple Sklerose verläuft bei jedem Betroffenen höchst unterschiedlich. Es kann zwar zu schweren Behinderungen kommen, doch dies ist nicht zwangsläufig der Fall.

Wodurch wird Multiple Sklerose verursacht?
Die Ursache von Multipler Sklerose ist bislang ungeklärt. Man geht davon aus, dass die Kombination aus einer genetischen Prädisposition und Umweltfaktoren zu einer Fehlreaktion des Immunsystems führt. Eine klassische Erbkrankheit, die von den Eltern an das Kind weitergegeben wird, ist MS jedoch nicht.

Was sind die Besonderheiten der MS-Pflege in den Einrichtungen von Cura und Maternus?
Das Zentrale Qualitätswesen der Cura Unternehmensgruppe hat ein „Konzept neurologische Pflege“ zur Verfügung gestellt, welches für den Standort individualisiert wird.
Eine spezielle Pflege von Bewohnern, die an der „multiplen Sklerose“ leiden, wird derzeit nur im MATERNUS Pflege- und Therapiezentrum Wendhausen angeboten. Hier stellen wir Ihnen die entsprechende Informationsbroschüre der Einrichtung zur Verfügung: Download_MS_Flyer